Abdullah Öcalan: Jenseits von Staat, Macht und Gewalt


Abdullah Öcalan: Jenseits von Staat, Macht und Gewalt

Auf Lager

15,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Öcalans Vision einer kommunal organisierten demokratisch-ökologischen Gesellschaft gab der kurdischen Bewegung wichtige Impulse und bietet Anregungen für die globale Debatte um einen neuen Sozialismus. Sein Plädoyer gegen staatliche Gewaltverhältnisse und Krieg und Gewalt zur Durchsetzung von Machtinteressen bildet ihr theoretisches Fundament. Die Prinzipien des demokratischen Konföderalismus und der demokratischen Autonomie werden hier erstmals ausformuliert.

Abdullah Öcalan führte von der Gründung der PKK 1978 an bis zu seiner Entführung am 15. Februar 1999 als Vorsitzender der PKK den kurdischen Befreiungskampf aktiv an. Er gilt weiterhin als führender Stratege und wichtigster politischer Repräsentant der kurdischen Freiheitsbewegung. 

In Isolationshaft auf der Insel Imrali verfasste Öcalan mehr als 10 Bücher, welche die kurdische Politik revolutionierten. Mehrfach initiierte er einseitige Waffenstillstände der kurdischen Guerilla und lieferte konstruktive Vorschläge für eine politische Lösung der kurdischen Frage. 
Mit seinen zivilisationskritischen Analysen der Geschichte des Mittleren Ostens leistet er darüber hinaus wichtige Beiträge zur globalen Debatte um einen neuen Sozialismus.

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Diese Kategorie durchsuchen: Deutsch